Übersicht

Beschreibung

In der Automobil-Zulieferindustrie übermitteln die Kunden Ihre Bedarfe in Form von Liefer- und Feinabrufen. Diese werden elektronisch per EDI übertragen, wobei das Übertragungsformat ‚DELINS‘ (IDOC) verwendet wird.

Die Bensberg-Komponente stellt detaillierte Verfahren zur Überwachung neuer Abrufe zur Verfügung. Mit diesen kann sichergestellt werden, dass ‚kritische‘ Abrufeinteilungen nicht unkontrolliert in einen Lieferplan übernommen werden (z.B. Mengenabweichungen). Wahlweise werden solche IDOC vor der Verbuchung gestoppt oder können anschließend mit umfangreichen Analysen überprüft werden. Die Anwender können mittels interner SAP-Mail über solche Vorgänge informiert werden.

Die sehr übersichtliche Bearbeitungs- und Analyseoberfläche der Komponente bietet jederzeit umfangreiche Informationen über die Dateninhalte auch bereits verbuchter Liefer- und Feinabrufe. Zusätzliche Differenz- und Umfeldanalysen bieten dem Anwender die Möglichkeit, auch die Rahmenbedingungen der Abrufdaten umfassend zu beurteilen.

Für Kunden die ihre Abrufe nicht per EDI senden, ist eine Schnellerfassung integriert, die aus den vorgegebenen Abrufdaten (Post, Fax) ein IDOC erzeugt. Somit kann auch für diese Kunden das Leistungsspektrum der Bensberg-Komponente genutzt werden.

Der Einsatz der Bensberg-Komponente ‚DELINS‘ verbessert die Qualität der Liefer- und Feinabrufe im eigenen System in erheblichem Umfang. Maßgeblich hierfür sind die möglichen Prüfverfahren, die bereits im Vorfeld problembehaftete Abrufe filtern und somit negative Auswirkungen z.B. in der Disposition vermeiden.

Die insgesamt verbesserte Abrufqualität steigert die Liefertreue gegenüber den Kunden, optimiert den Produktionsablauf und reduziert Kosten z.B. durch die Vermeidung von Sonderfahrten.

Die detaillierten Analysemöglichkeiten steigern die Effizienz und Transparenz der Bearbeitung vor, während und nach der elektronischen Übertragung der Abrufe.

Leistungsspektrum

Leistungsstarke, individuell einstellbare Prüfverfahren, z.B:

– Mengenabweichungen in frei definierbaren Zeitfenstern für Liefer- und Feinabrufe

– Globale Mengenüberwachung zum eigenen Material

– Mindest-/Maximalmengen je Tag, Woche und Monat

– Überwachung von Rückstand bezogen auf das Materialbereitstellungsdatum

– Überwachung ‚Letzte Lieferung‘, ‚Abrufnummer‘ und ‚Eingangs-Fortschrittszahlen‘

– Überwachung von Änderungen der Bestellnummer

– Überwachung von Textänderungen (Kopf- und Positionstexte)

– Überwachung von IDOC mit Nullmengen, wahlweise mit automatischer Löschfunktion

– Überwachung von Feldinhalten (Materialstamm, Kundenstamm)

– Syntaxüberprüfung von Feinabrufen

Komfortable und übersichtliche Bearbeitungs- und Analyseoberfläche mit Einbettung in den EDI-Eingang
Umfangreiche Analysen von aktuellen und bereits bearbeiteten IDOC
Differenzanalyse und Analyse von Komponenten (Links-/Rechtsteile)
IDOC-Trennung nach Vertriebsbereich, Sachbearbeiter, Disponent oder Versandwerk
Detaillierte Anzeige- und Listfunktionen von Verwaltungs-, Termin-, Text- und Verpackungsdaten
Schnellerfassung von Abrufen (z.B. für Kunden ohne EDI)

Bestellnummer
402102